• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

DM der Juniorinnen 2018 in Bad Kreuznach

18.03.2018: Der SBRV reiste mit fünf anstatt wie geplant mit sechs Ringerinnen zur DM nach Bad Kreuznach. Alina Gola vom TSV Kandern konnte verletzungsbedingt leider nicht antreten. Ihr wünscht der SBRV an dieser Stelle gute Besserung. 45 Ringerinnen aus insgesamt 32 Vereinen gingen an den Start.

2018 Junioren Freistil 1Ellen Riesterer vom SV Freiburg-Haslach ging in der Gewichtsklasse bis 50kg auf die Matte. Nach drei souveränen Siegen stand sie im Finale gegen die starke Lisa Ersel vom SV Luftfahrt Ringen. In einem bärenstarken Kampf, der ausgeglichener nicht hätte sein können, hatte Ellen am Ende die Nase vorn und sicherte sich dank einer höheren technischen Wertung beim Stande von 8:8 die Goldmedaille. Für ihre grandiosen Leistungen wurde Ellen am Ende des Tages mit dem Titel „technisch beste Ringerin der Deutschen Meisterschaft“ ausgezeichnet.

Sina Moosmann vom KSV Tennenbronn kämpfte in der 53kg-Klasse. Nach zwei Siegen und einer Niederlage zog Sina ins Finale ein. Dort wurde sie zwar von Angelina Purschke vom SV Warnemünde gestoppt und freute sich am Ende doch über den zweiten Platz und die verdiente Silbermedaille.  

Mit 11 Teilnehmerinnen, darunter zwei Mädels aus Südbaden, war die Gewichtsklasse bis 62kg am stärksten besetzt. Jennifer Wagner vom TSV Kandern unterlag der späteren 5. Platzierten Andrea Grasruck und hatte durch die Niederlage leider keine weitere Chance, ins Kampfgeschehen nochmals einzugreifen. Johanna Meier von der WKG Weitenau-Wieslet gelang der bessere Auftakt mit zwei Siegen. Im Finale unterlag Johanna der starken Debora Lawnitzak vom SV Luftfahrt Berlin, Platz 2 und die Silbermedaille verdient für Johanna.

Ebenfalls eine starke 2018 Juniorinnen 9Leistung zeigte Sabrina Fischer vom ASV Urloffen. Nach zwei Schultersiegen und einem nie gefährdeten 10:0 gegen Linda Waldeck vom SV Luftfahrt Berlin zog Sabrina verdient ins Finale ein. Hier fand sie gegen Eyleen Sewina vom RSV Greiz keine Möglichkeit, doch auch von Sabrina eine starke Leistung und Platz 2 und die Silbermedaille.

Über eine Gold- und drei Silbermedaillen und das mit fünf Teilnehmerinnen, da strahlten nicht nur die Ringerinnen, sondern auch die Trainer, Präsidiumsmitglieder und mitgereisten Familienmitglieder um die Wette. In der Teamwertung erreichte das Team Südbaden verdient den starken 2. Platz. Landestrainer Mario Sachs freute sich sehr über die Erfolge und wies im Interview mit der Referentin für Öffentlichkeitsarbeit, Dorothea Oldak, die bei dieser Deutschen Meisterschaft im Video-Team eingesetzt und für die Aufzeichnungen und insbesondere der Wiedergabe von Challenges zuständig war, darauf hin, wie stolz er auf das Team ist.

Man darf nicht vergessen, dass J. Wagner und S. Fischer noch Kadettinnen sind und Sabrina wurde erst im Finale durch die Deutsche Meisterin von 2017 gestoppt. Ein starker Auftritt der Urloffenerin. Für Sina war es die erste Juniorinnen DM und somit der zweite Platz ebenfalls ein großartiger Erfolg. Und auch auf Johannas Leistung ist Mario Sachs sehr stolz, sie ist Internatssportlerin, ging dieses Jahr zwei Gewichtsklassen höher auf die Matte als im Vorjahr und lieferte eine starke Leistung ab. Die Vorkämpfe begannen bereits am Freitag. Am Samstag stand nach einem langen Wettkampftag der Juniorinnen und Junioren mit 11 Stunden die Teamwertung fest. Südbaden gewann verdient den zweiten Platz. Eine tolle Leistung, die auch vom SBRV Vizepräsident Sport Winfried Schubert bestätigt wurde.

Ihre jährlichen Kampfrichter-Prüfungen mussten bei dieser DM Claudio Bibbo und Torsten Baumgartner absolvieren, beide bestanden mit Erfolg. Somit ein sehr erfolgreiches Wochenende für alle Beteiligten. Der SBRV gratuliert dem starken Juniorinnen-Team, den Trainern und Betreuern. Wir sind stolz auf diese hervorragende Leistung. 

2018 Junioren Freistil 7

So finden Sie uns

GSW

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.