• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

DM der Junioren Freistil 2018 in Bad Kreuznach

18.03.2018: Bei den Junioren ging für Südbaden ein sehr junges Team an den Start, nur drei der Ringer werden im kommenden Jahr bereits bei den Männern an den Start gehen können. Umso größer war die Freude, als am Sonntagmittag klar war, dass Südbaden in der Teamwertung Platz 1 belegt hat.

In der Gewichtsklasse bis 57kg besiegte Nico Megerle vom ASV Urloffen im Kampf um Platz 3 Niklas Stechele vom TSV Westerndorf knapp aber nicht unverdient. Nico war mit seinem 3. Platz so nah wie noch nie am Dauerkonkurrenten H. Lehr vom VfK Schifferstadt dran, der Deutscher Meister wurde. Leon Treffeisen vom ASV Vörstetten ging in der Gewichtsklasse bis 57kg auf die Matte. In einem starken Kampf besiegte er Tobias Küppner vom TSV Berchtesgaden, danach musste er sich leider Niklas Stechele geschlagen geben und war somit aus dem Turnier ausgeschieden, Platz 7 am Ende für Leon.

In der Gewichtsklasse bis 61kg gingen 16 junge Männer an den Start. Unter ihnen David Brenn vom KSV Tennenbronn, Johannes Voegele vom TuS Adelhausen und Maximilian Tröndlin von der WKG Weitenau-Wieslet. David besiegte seinen Teamkameraden M. Tröndlin souverän mit 10:1 Punkten, bevor er eine Niederlage einstecken musste. In der Hoffnungsrunde zeigte er jedoch wieder sein ganzes Können und siegte sehr deutlich mit 9:2. Im Kampf um 2018 Junioren Freistil 5Platz 3 lieferten sich er und J. Voegele einen heißen Kampf, den David am Ende ganz knapp mit 3:2 für sich entscheiden konnte und sich damit die Bronzemedaille sicherte, Platz 5 für Johannes. Eine großartige Leistung zeigte Adrian Wolny vom SV Triberg in der Gewichtskasse bis 65kg. Drei ganz starke und technisch überhöhte Punktsiege führten ihn ins Finale. Dort traf er auf Leon Gerstenberger vom AB Wurmlingen und die zwei Ringer lieferten sich einen heißen Kampf, den Adrian am Ende hauchdünn doch verdient für sich entscheiden konnte.

In der gleichen Gewichtsklasse ging auch Joshua Knosp vom ASV Urloffen an den Start. Joshua gehört noch zu den Kadetten, umso großartiger war auch seine Leistung einzuschätzen. Im Kampf um Platz 3 sicherte er sich nach einem starken 12:1 Sieg über Maximilian Buch vom KFC Leipzig die Bronzemedaille. Luca Megerle (70kg) vom ASV Urloffen musste lediglich eine Niederlage gegen den starken Tino Rettinger von der RWG Mömbris/Königshofen, dem späteren Deutschen Meister hinnehmen. Im Kampf um Platz 3 ließ er Adrian Rubach vom KSV Trossingen keine Chance.

In der Gewichtsklasse bis 74kg kämpfte sich Marcel Käppeler stark bis ins kleine Finale, in dem er sich dann Joshua Morodion vom VFL Tegel geschlagen geben musste. Trotzdem für den jungen Taisersdorfer ein starker Erfolg, die DM mit einem 5. Platz zu beenden, wenn man betrachtet, dass in dieser Gewichtsklasse 20 Ringer an den Start gingen und Marcel mit Jahrgang 2000 zu den Jüngeren gehört, dem gleichen Jahrgang wie auch Arthur Pinsack von der VFK Eiche Radolzell. Er unterlag nach einem Sieg und einer Niederlage in der Hoffnungsrunde mit 11:1, Platz 8 am Ende für den jungen Radolfzeller.

Ebenfalls auf 74kg ging Tarec Knosp vom ASV Urloffen an den Start, gegen seinen Gegner Sven Menzel vom RC Potsdam unterlag er mit 6:2 und bekam leider keine weitere Chance mehr. Thomas Gebhardt vom KSV Appenweier (79kg) konnte seinen ersten Kampf mit einem Schultersieg beenden, bevor er seinem Namensvetter Julian Gebhard vom SV Unterföhring unterlag. Im Kampf um Platz 3 verlor er nochmals, ein guter Platz 5 am Ende für Thomas. Erik Ragg vom SV Triberg hatte gegen Oliver Kock, dem späteren Drittplatzierten und einzigen Hamburger in der Gewichtsklasse bis 79kg keine Chance und musste leider aus dem Turnier ausscheiden. In der gleichen Gewichtsklasse ging Kevin Spiegel vom AV Freiburg St. Georgen an den Start, auch er war leider nach einer Niederlage ausgeschieden. 2018 Junioren Freistil 6

Eine tolle Leistung zeigte Lars Schäfle vom SV Freiburg-Haslach. Nachdem er seinen ersten Kampf gegen Johannes Deml von der RWG Mömbris/Königshofen verlor, marschierte er nur noch vorwärts. Mit drei Siegen erreichte Lars Platz 2 und verdient die Silbermedaille. In der Gewichtsklasse bis 92kg sicherte sich Abdullah Adigüzel nach einem starken Kampf gegen Kevin Kusminski vom ASV Daxlanden im kleinen Finale die Bronzemedaille.

Der SBRV gratuliert allen Junioren, Trainern und Betreuern zu dieser starken Teamleistung. Bereits bei den südbadischen Meisterschaften zeichnete sich ab, was nun die Ergebnisse der Deutschen Meisterschaften bestätigten. Fast alle Medaillengewinner sind Internatssportler und trainieren regelmäßig am Stützpunkt in Freiburg. Die hochkonzentrierten und ständig weiter entwickelten Trainingsmethoden unterstützen sicherlich den Weg, in den kommenden Jahren auch erfolgreich im Männerbereich mitringen zu können. Aus diesem Grunde gilt unser besonderer Dank neben den Heimatvereinen auch unserem Landestrainer Mario Sachs und seinem Team. Mit ihrer großartigen Arbeit haben sie einen großen Anteil am Erfolg der südbadischen Ringerinnen und Ringer.

So finden Sie uns

GSW

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.