• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Erste Entscheidung fällt in Waldkirch

09.11.2018: An diesem Wochenende wird in der Verbandsliga Südbaden die Entscheidung um die Meisterschaft fallen. Weiterhin spannend bleibt es im Abstiegskampf, zumal jetzt noch niemand jemand weiß, wie viele Absteiger es jeweils geben wird.

Bundesliga Südwest:
Überraschungen waren zum Auftakt der Rückrunde Fehlanzeige, die Favoriten setzten sich klar durch. Da die RG Hausen-Zell beim ASV Hüttigweiler knapp mit 13:15 verlor, zogen die Saarländer in der Tabelle an den Wiesentalern und der RKG Freiburg 2000 vorbei. Letztere beide Teams stehen sich nun heute Abend in Zell gegenüber. Der Sieger verschafft sich etwas Luft zum Tabellenende, in der Vorrunde trennte man sich 15:15. In den anderen drei Begegnungen sind die Verhältnisse klarer. Von Tabellenführer TuS Adelhausen wird ebenso ein Sieg beim ASV Hüttigweiler erwartet wie vom KSV Köllerbach gegen Schlusslicht KV Riegelsberg. Auch der ASV Urloffen sollte sich auf eigener Matte gegen den AC Heusweiler sicher behaupten können.

Regionalliga Baden-Württemberg:
Das 14:14 zwischen dem KSV Schriesheim und dem ASV Schorndorf hat Spitzenreiter RKG Reilingen-Hockenheim in die Karten gespielt. Dadurch wuchs der Vorsprung der Kurpfälzer auf die Verfolger auf vier Punkte an. Dieses Führungstrio steht optisch vor lösbaren Aufgaben, muss aber mit heftiger Gegenwehr rechnen. Dies gilt für Schriesheim bei der WKG Weitenau-Wieslet ebenso wie für die RKG beim heimstarken KSV Tennenbronn. Am leichtesten scheint es Schorndorf gegen den TuS Adelhausen II zu haben. Nach dem wichtigen 18:15 Heimsieg über Weitenau-Wieslet hat sich der KSV Hofstetten im Mittelfeld etabliert und kann gelassen zum abstiegsbedrohten AB Aichhalden reisen. Aufgrund der knappen Vorkampfniederlage (12:13) rechnet sich der AV Sulgen Chancen gegen den SRC Viernheim aus.

Oberliga Südbaden:
Durch den 20:17 Sieg über den KSK Furtwangen hat der ASV Urloffen II die Abstiegsfrage wieder offener gemacht. Nun bietet sich den Meerrettich-Ringern die Chance, die rote Laterne dem RSV Schuttertal in die Hand zu drücken, wenn die Punkte dort mitgenommen werden. Für den KSK Furtwangen wird es nach sechs Niederlagen in Folge höchste Zeit, mal wieder etwas aufs Habenkonto zu buchen. Gegen Olympia Schiltigheim II wäre dies gleich doppelt wichtig. Einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft kann der KSV Rheinfelden mit einem Sieg über den härtesten Verfolger KSV Gottmadingen machen. Ein spannendes Derby ist im Kinzigtal angesagt, wenn der VfK Mühlenbach den punktgleichen KSV Haslach zum Nachbarschaftsduell empfängt. Der KSV Appenweier ist in der Rückrunde bislang noch sieglos und will dies gegen den KSV Taisersdorf unbedingt ändern.

Verbandsliga Südbaden:
Am zwölften Kampftag spielt der SV Eschbach 1967 das Zünglein an der Waage, ob das Titelrennen weiter offen bleibt oder schon die Entscheidung fällt. Die Ringer aus dem Dreisamtal gastieren bei Spitzenreiter RG Waldkirch-Kollnau und muss, um selbst noch bei der Titelvergabe mitreden zu können, diesen Spitzenkampf mit drei Punkten Differenz gewinnen. Wenn Aufsteiger RG Lahr die gute Leistung gegen Tabellenführer RG Waldkirch-Kollnau (16:22) gegen Schlusslicht Lutte Sélestat wiederholt, winken den Ortenauern zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Der SV Triberg hat dagegen durch das 13:24 gegen den ASV Vörstetten im Abstiegskampf einen herben Rückschlag erlitten. In dieser Verfassung wird es sehr schwer, den 18:16 Sieg aus der Vorrunde beim SV Gresgen zu wiederholen. Der KSV Wollmatingen hat mit der 14:20 Niederlage bei der RKG Freiburg 2000 II sich selbst wieder in den Abstiegsstrudel hinein manövriert. Und nun wartet auf die Seehasen ein schwerer Heimkampf gegen den AV Gutach-Bleibach, der zu einem ungünstigen Zeitpunkt kommt.

2018 Kampftag 12

Bild: Der freie Blick zur Hallendecke war noch nie ein Vorteil.

So finden Sie uns

GSW

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.