Verfasst von Dorothea Oldak.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Neuer Vizepräsident Sport Axel Asal

17.05.2019: Axel Asal wurde beim Verbandstag 2019 zum Nachfolger von Winfried Schubert gewählt. Wir möchten unser neues Präsidiumsmitglied gerne vorstellen

Lieber Axel, vielen Dank, dass Du Dich bereit erklärt hast, im Präsidium des SBRV mitzuarbeiten. Was hat Dich bewogen, im Verband tätig zu werden?

„Mich reizen die neuen Aufgabenbereiche sehr. Ich möchte Verantwortung übernehmen und mithelfen, dass Südbaden weiterhin einer der erfolgreichsten Verbände Deutschlands bleibt. Mit meiner Entscheidung ist es mir möglich, dem Ringen auf eine weitere Art und Weise etwas von dem zurückzugeben, was mir das Ringen geschenkt hat.“

Wie bist Du zum Ringen gekommen?

„Angefangen habe ich im Alter von fünf Jahren bei meinem Heimatverein, der WKG Weitenau-Wieslet. Mein Vater, mein Onkel und auch die Cousins waren Ringer, da blieb mir gar nichts anderes übrig. Ich wurde viermal Deutscher Meister und zweimal Vizemeister im Jugendbereich, war Teilnehmer bei der Kadetten WM und EM. Als Aktiver ging ich bis auf drei Jahre Bundesliga beim TuS Adelhausen immer für die WKG Weitenau-Wieslet auf die Matte. Seit Januar 2016 bin ich leitender Jugendtrainer beim TuS Adelhausen und Stützpunkttrainer im Bezirk III Oberrhein.

Dein Vorgänger Winfried Schubert wandert nach Thailand aus, weißt Du schon im Detail was alles auf Dich zukommt?

„Im Vorfeld gab es zahlreiche Gespräche mit Präsidiumsmitgliedern, zusätzlich hat Winfried mir eine ausführliche Stellenbeschreibung über das Amt erstellt. So konnte ich mir ein sehr gutes und genaues Bild darüber machen, welche Aufgaben mich erwarten.“

Familie, Beruf, Trainer … jetzt noch Vizepräsident Sport, wie bekommst Du das alles unter einen Hut?

„Liebe Doro, das ist eine spannende Frage – es wird sicherlich interessant, doch Spaß bei Seite … Ich habe mit meiner Freundin Lisa eine starke Frau an meiner Seite, die mich unglaublich unterstützt. Sie ist selbst ein großer Ringerfan und hilft mir, wo sie nur kann. Das erleichtert mir natürlich vieles und gemeinsam macht es ja auch viel mehr Spaß“

Hast Du sonst noch Hobbies, was ist Dir im Leben wichtig?

„Neben dem Beruf und dem Ringen bleibt da nicht mehr allzu viel Zeit. Mir ist es wichtig, auch mal abzuschalten, durchzuatmen, Kraft zu tanken und das kann ich am besten zu Hause mit Lisa und einem guten Film. Wenn es die Zeit zulässt, gönnen wir uns zur Erholung auch mal ein Wellness-Wochenende“

Als Vizepräsident Sport bist Du für unsere Jugend, unsere Männer und unsere Frauen verantwortlich. Hast Du Dir bestimmte Ziele gesetzt?

„Es muss unser Anspruch im Verband sein, an die Erfolge aus den letzten Jahren anzuknüpfen und weiterhin zu den erfolgreichsten Verbänden bundesweit zu gehören. Eine große Herausforderung ist es sicherlich, die erfolgreiche Jugendarbeit noch stärker in den Seniorenbereich der Frauen und Männer zu überführen und uns auch international noch besser zu positionieren. Einige Männer oder auch unsere Mädels wie z.B. Elena Brugger, Annika Wendle und Ellen Riesterer haben die letzten Jahre große Erfolge erzielt. Dies gilt es auszubauen und dazu möchte ich sehr gerne beitragen.

Ich muss mir jedoch zuerst ein genaues Bild über alles machen, dann kann ich sehen, wo ich neue Impulse setzen kann, um die Erfolge zu bestätigen und auszubauen. Ich weiß, dass Winfried mir recht große Fußstapfen hinterlässt, in die ich trete, er hat über Jahrzehnte eine großartige Verbandsarbeit gemacht. Mein Ziel ist es, seine gute Arbeit weiterzuführen und darauf freue ich mich."

Lieber Axel, vielen Dank für Deine Antworten. Der SBRV freut sich sehr auf die Zusammenarbeit mit Dir und wünscht Dir für Deine neuen Aufgaben viel Erfolg!

2019 Asal Axel

Drucken